Laborhunde – Sie wissen nicht wie es sich anfühlt

Bei dem Wort Laborhunde sträuben sich jedem Hundefreund die Nackenhaare. Ganz besonders dann, wenn man lesen muss, dass innerhalb von fünf Jahren über 3300 Tiere bei Tierversuchen getötet wurden, die nur einen einzigen Zweck verfolgen: biologische und chemische Waffen für weitere Tötungen zu entwickeln. Jeder Tierversuch ist grausam, da gibt es nichts schönzureden, doch sind …

Artikel weiterlesenLaborhunde – Sie wissen nicht wie es sich anfühlt

Haatschi…Auch Hunde können einen Schnupfen bekommen!

Es geht den Menschen wie den Hunden. Auch Hunde können sich eine Erkältung einfangen. Die Anzeichen sind die gleichen, wie auch beim Menschen. Der Hund hat kaum Appetit, die Nase läuft und er mag sich nicht recht bewegen. Dazu kommen gegebenenfalls noch gerötete Schleimhäute, Fieber und sonstige “menschliche Symptome”. Eine einfache Erkältung mit Schnupfen und …

Artikel weiterlesenHaatschi…Auch Hunde können einen Schnupfen bekommen!

Trotz Allergie einen Hund halten – das geht!

Viele Menschen glauben, dass mit einer Hundehaarallergie allenfalls ein Nackthund zu halten sei. Das Gegenteil ist der Fall. Hierzu sei zunächst erklärt, dass die allergische Reaktion nicht wirklich von den Hundehaaren, sondern von Allergenen, die           sich im Speichel und Urin des Hundes befinden, ausgehen. Durch die Körperpflege verteilt der Hund diese auf sein Fell …

Artikel weiterlesenTrotz Allergie einen Hund halten – das geht!

Bis auf die Haut – kahle Stellen im Fell

Bilden sich kahle Stellen im Fell des Hundes, so ist unbedingt der Ursache auf den Grund zugehen. Sehr häufig sind hierfür Pilze, wie etwa Fußpilz oder der Hundehautpilz Mikrosporum canis verantwortlich. Beide Arten sind sehr ansteckend und müssen dringend behandelt werden. Eine etwas harmlosere Ursache haben Liegeschwielen. Sie treten, gerade bei Hunden mit hohem Körpergewicht, …

Artikel weiterlesenBis auf die Haut – kahle Stellen im Fell

Alzheimer – können Hunde helfen?

Forscher vom Frauenhofer Institut in Leipzig haben im Haushund ein natürliches Modell für Alzheimererkrankungen gefunden. Im Hundegehirn gibt es bei älteren, alzheimererkrankten Hunden viele Übereinstimmungen mit dem des Menschen im Frühstadium. Bei den Alzheimermäusen müssen dagegen menschliche Gene injiziert werden, um Teile des Krankheitsbildes hervorzurufen, da Mäuse von Natur aus nicht an Alzheimer erkranken. Aus …

Artikel weiterlesenAlzheimer – können Hunde helfen?

Übergewicht bei Hunden

Wie auch beim Menschen ist Übergewicht eine der Hauptursachen für Gelenkprobleme, Herz-Kreislauferkrankungen und vieles mehr. Faustregel für das Idealgewicht ist, wenn die Rippen leicht zu ertasten, jedoch nicht sichtbar sind. Dies ist die beste Voraussetzung für ein langes, gesundes Hundeleben. Verschwinden die Rippen unter einer dicken Fettschicht, so ist der Tierarzt zu befragen, ob der …

Artikel weiterlesenÜbergewicht bei Hunden

Richtige Zahnpflege bei Hunden

So wie für uns Menschen, ist auch für den Hund die Zahnpflege sehr wichtig. Fehlende Zahnhygiene kann Zahnstein, Zahnfleischentzündungen oder Zahnausfall verursachen. Dabei ist Vorsorge überhaupt nicht schwer. Schon sehr früh sollte der Hund an das Zähneputzen gewöhnt werden. Es ist empfehlenswert, schon im Welpenalter spielerisch mit der richtigen Reinigung der Zähne zu beginnen. Es …

Artikel weiterlesenRichtige Zahnpflege bei Hunden

Was ist zu tun bei Vergiftungen?

Erste Anzeichen für jedwede Vergiftung sind heftiger Speichelfluss, Zittern, Hecheln, Muskelkrämpfe, erhöhte Körpertemperatur oder Lähmungserscheinungen. Keinesfalls sollte versucht werden, den Hund zum Erbrechen zu bringen, denn ätzende Substanzen können die Speiseröhre ein zweites Mal schädigen, schäumende Stoffe können in die Atemwege dringen und in die Lunge, was zum Ertrinken des Tieres führt. Die erste Handlung …

Artikel weiterlesenWas ist zu tun bei Vergiftungen?