Fellpflege

Wer seinen Hund vor unnötigen Beschwerden bewahren möchte, achtet darauf, dass Haut und Fell regelmäßig gepflegt werden. Ohne regelmäßiges Bürsten oder Kämmen verfilzt das Fell, und die Haut des Hundes kann von Parasiten befallen werden. Die intensive Beschäftigung mit dem Vierbeiner verstärkt zudem die Bindung zwischen Mensch und Hund.

Kämmen oder Bürsten

Hunde mit kurzen Haaren sollten einmal wöchentlich mit einer Kunststoffbürste abgebürstet werden. So werden Staub und lose Haare gut entfernt. Während des Fellwechsels ist tägliches Bürsten empfehlenswert. Damit das Fell bei langhaarigen Hunden nicht verfilzt, ist tägliche Pflege ratsam. Vor dem Bürsten müssen Verknotungen vorsichtig mit der Hand gelöst werden. Eventuell kann dazu auch ein grobzinkiger Kamm benutzt werden.

Baden nur bei Bedarf

Nur Hunde, die sich beim täglichen Freilauf gerne im Dreck wälzen, müssen regelmäßig gebadet werden. Ansonsten genügt ein Badefest pro Jahr. Dazu sollte ein mildes Hundeshampoo benutzt werden.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
https://www.hundeportal.de/pflege/fellpflege/
Twitter