Langes Hundehaar scheren – so klappt es

Langes Hundehaar muss bei einigen Rassen regelmäßig geschoren werden, wobei die Einschränkung schon besagt, dass nicht alle langhaarigen Hunde über einen Kamm geschoren werden können. Hunde mit Unterfell kommen bei diesem Kapitel im wahrsten Sinne des Wortes ungeschoren davon, es sei denn, dass eine hoffnungslose Verfilzung vorliegt, oder der Tierarzt die Schur angeordnet hat.

Beim Scheren ist gutes Handwerkszeug oberstes Gebot. Vor dem ersten Mal ist zu bedenken, dass die Schermaschine ein für Hunde unangenehmes Geräusch verursacht. Aus diesem Grunde ist die Maschine vorher schon öfters einmal einzuschalten. Gleichzeitig fallen dabei einige Leckerlis in den Fressnapf. So assoziiert der Hund mit dem Geräusch etwas Positives. Hat sich der Hund an das Brummen gewöhnt, kann mit der Schur begonnen werden. Dazu stellt man den Hund, nachdem er gründlich gebürstet wurde, auf einen Tisch mit griffigem Untergrund. Ein Helfer hält und beruhigt das Tier, während das Hundehaar in Wuchsrichtung von oben nach unten geschoren wird.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.hundeportal.de/pflege/langes-hundehaar-scheren-so-klappt-es/
Twitter