Laborhunde – Sie wissen nicht wie es sich anfühlt

Bei dem Wort Laborhunde sträuben sich jedem Hundefreund die Nackenhaare. Ganz besonders dann, wenn man lesen muss, dass innerhalb von fünf Jahren über 3300 Tiere bei Tierversuchen getötet wurden, die nur einen einzigen Zweck verfolgen: biologische und chemische Waffen für weitere Tötungen zu entwickeln.

Jeder Tierversuch ist grausam, da gibt es nichts schönzureden, doch sind gewisse Versuche bis heute leider unvermeidbar, um Medikamente gegen neue Krankheiten zu entwickeln. Militante Befreiungsaktionen sind nicht nur illegal, sondern richten obendrein noch einen hohen wirtschaftlichen Schaden an, den am Ende die Allgemeinheit zu tragen hat. Bewirkt wird mit diesen Aktionen nichts. Die befreiten Tiere werden durch neue ersetzt und so steigt lediglich die Zahl der gequälten Tiere, ohne dass sich an der Situation etwas verbessert. Die „Laborbeaglehilfe“ kooperiert mit den Laboren, die von dem Verein vorher besichtigt wurden und in denen es zu keinen unseriösen Versuchen kommt. Um es den Hunden nicht noch schwerer zu machen, vermittelt die Laborbeaglehilfe ausgediente Laborhunde direkt, also ohne Zwischenaufenthalt in einer Pflegestation, in ein neues Zuhause. Eine medizinische Gefahr geht von diesen Hunden nicht aus. Vor der Freigabe wird jeder einzelne Hund gründlich vom Tierarzt untersucht.

Laborhunde haben ihr Leben in einer sterilen Umgebung gelebt und kennen, außer ihren Artgenossen, dem Labor und den „Weißkitteln“, nichts. Diese Hunde, die noch nicht einmal normales Tageslicht kennen, werden in der Freiheit mit den vielen unbekannten Reizen leicht überfordert. Sie müssen langsam und vorsichtig an ein normales Leben gewöhnt werden. Dazu bedarf es sehr viel Zeit und Geduld. Umso erhabener ist das Gefühl, wenn der Hund beginnt, Vertrauen in seine neue Familie aufzubauen. Dabei lässt die Laborbeaglehilfe niemanden im Regen stehen und ist bei Fragen und Problemen stets ansprechbar. Dennoch ist ein ehemaliger Laborhund kein Anfängerhund, aber ein erfahrener Hundefreund hat mit der Adoption eines Laborhundes die Möglichkeit aktiv und legal zu helfen.

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://www.hundeportal.de/aktuelles/laborhunde-sie-wissen-nicht-wie-es-sich-anfuhlt-das-gras-unter-den-pfoten-zu-fuhlen/
Twitter